Welche Versicherungen sind notwendig?


Man kann sich gegen praktisch alles versichern, doch Sinn macht es nicht, weil es viel zu teuer wäre.

Man sollte und kann jedoch auch nicht ganz auf Versicherungen verzichten.

Sei es, weil sie Pflicht sind, oder weil sie einfach sinnvoll sind.

Sie finden hier (k3) "kurz, knapp, kostenlos" Informationen zu

Unbedingt notwendige Versicherungen

Es gibt viele Versicherungen, doch die wenigsten sind wirklich notwendig.

Doch betrachten wir zunächst nur die wirklich notwendigen Versicherungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient Ihrer Existenzsicherung. Mit dem Gehalt, welches Sie durch Ihre Arbeit Monat für Monat erwirtschaften, begleichen Sie auch Monat für Monat Rechnungen. Das sind zum Beispiel Miete, Lebensmittel, Benzin und vieles andere mehr.

Was passiert, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können? Ihr Gehalt fällt weg ... doch die Kosten bleiben.

Hier springt die Berufsunfähigkeitsversicherung ein. Sie zahlt Ihnen monatlich einen Betrag, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf aufgeben müssen. Sie ersetzt Ihr Gehalt.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte möglichst früh abgeschlossen werden, da

  • Sie vom Staat – wenn überhaupt – nur eine geringe Leistung erhalten, wenn Sie noch in jungen Jahren wegen gesundheitlicher Probleme Ihren Beruf aufgeben müssen, weil Sie wenig eingezahlt haben,
  • Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung zu besonders günstigen Konditionen erhalten, da die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich berufsunfähig werden, einfach geringer ist.

Da jeder Vierte (25%!) vor seinem regulären Renteneintrittsalter aus dem Beruf ausscheidet, ist die Notwendigkeit unbestritten.

Kostenloser Vergleich

Private Haftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung benötigen Sie in jedem Fall. Sie kommt für Ansprüche Dritte auf, die Dritte gegen Sie geltend machen.

Das können zum Beispiel Ersatzansprüche für Sachschäden sein. So ersetzt die Haftpflichtversicherung etwa den Teppich, den Sie versaut haben, als Sie das Glas Rotwein umgestoßen haben.

Wichtiger sind hier jedoch Personenschäden. Kommen Personen zu Schaden, weil Sie einen Unfall verursachen, so müssen Sie die Kosten tragen. Eine Haftpflichtversicherung übernimmt diese Kosten.

Kostenloser Vergleich

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung sichert Ihr Eigentum ab, das sich in Ihrem Haushalt befindet. Sie kommt für Schäden auf, die Sie selbst verursachen.

Wird Ihr Eigentum durch andere beschädigt, kommt dafür deren Haftpflichtversicherung auf. Was Sie an deren Eigentum beschädigen, zahlt Ihre Haftpflichtversicherung.

Die Hausratversicherung übernimmt nun den verbleibenden Teil: Schäden an Ihrem Eigentum, die Sie selbst verursacht haben. Zum Beispiel könnten Sie das schon erwähnte Glas Rotwein zu Hause umgestoßen haben, womit Ihr eigener Teppich gelitten hätte.

Die Hausratversicherung kommt für einen Ersatz auf.

Kostenloser Vergleich

Bedingt notwendige Versicherungen

Bedingt notwendige Versicherungen benötigen Sie nur unter Umständen.

Dies sind:

KFZ-Versicherung

Als Fahrzeughalter benötigen Sie eine KFZ-Haftpflichtversicherung. Ohne diese können Sie Ihr Auto nicht anmelden und somit nicht im Straßenverkehr nutzen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung kommt dann zum Beispiel für die Beule oder Schramme auf, die an dem anderen Auto hinterlassen wurde. Es ist auch KFZ-Haftpflichtversicherung, die für Personenschäden und Reparaturen aufkommt, die ein Unfall nach sich zieht.

Wichtig ist hier zweierlei:

  • Zum einen sollte die Versicherungssumme so hoch gewählt werden, dass für Personenschäden aufgekommen werden kann.
  • Zum anderen kommt Sie nur für fremdes Eigentum auf. Nicht jedoch für Schäden an Ihrem eigenen Wagen.

Sollen auch Schäden an Ihrem eigenen Wagen übernommen werden, schließen Sie bei der KFZ-Versicherung eine Teilkaskoversicherung oder Vollkaskoversicherung mit ab. Der Unterschied ist der:

Die Teilkaskoversicherung kommt für die Beschädigung und Zerstörung des Fahrzeugs und eingebauter Teile (Radio) auf, wenn es sich um Brandschäden, Elementarschäden, Glasschäden oder Wildschäden handelt. Auch der Diebstahl des Wagens ist versichert.

Die Vollkaskoversicherung kommt darüber hinaus für Unfallschäden am eigenen Auto und absichtliche Beschädigung durch fremde Personen auf.

Sowohl Teilkaskoversicherung als auch Vollkaskoversicherung können ohne oder mit einer Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Mit Selbstbeteiligung tragen Sie einen Teil des Schadens selbst, erhalten diese Versicherungen aber zu günstigeren Konditionen.

Kostenloser Vergleich

Motorradversicherung

Als Fahrer von Motorrädern, Leichtkrafträdern, Rollern und Quads ab 50 ccm Hubraum benötigen Sie eine Motorradversicherung. Ohne diese können Sie Ihr Fahrzeug nicht im Straßenverkehr nutzen.

Die Motorradversicherung kommt sowohl für Sach, und insbesondere für Personenschäden auf. Hohe Mindestdeckungssummen sorgen dafür, dass Geschädigte finanziell entschädigt werden, ohne dass der Versicherte auf Dauer hohe finanzielle Lasten zu tragen hat.

Analog zur KFZ-Versicherung kommt die Motorradversicherung nur für fremdes Eigentum auf. Nicht jedoch fpr Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug.

Soll sie auch für einen Schaden an Ihrem eigenen Fahrzeug aufkommen, schließen Sie bei der Motorradversicherung eine Teilkaskoversicherung oder Vollkaskoversicherung mit ab.

Ob sich das lohnt, oder ob die Kaskoversicherungen zu teuer sind, hängt natürlich vom Wert Ihres Fahrzeuges ab.

Kostenloser Vergleich

Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Für Tierhalter gibt es die Tierhalter-Haftpflichtversicherung, manchmal kurz Hundeversicherung genannt.

Sie ist notwendig, da die private Haftpflichtversicherung nicht für Schäden aufkommt, die Ihr Haustier verursacht. Sie brauchen sie natürlich nur dann, wenn Ihr Haustier Sachschäden oder gar Personenschäden verursachebn kann.

Kostenloser Vergleich

Nützliche Versicherungen

Nützliche Versicherung sind nicht notwendig. Es kommt hier nur darauf an, ob es für Sie interessant ist.

Lebensversicherung

Es ist kein Geheimnis, dass die gesetzliche Vorsorge nachlassen und insbesondere die gesetzliche Altersvorsorge ihrer Aufgabe kaum noch geeignet nachkommen kann. Altersarmut ist die Folge.

Wer also nicht Gefahr laufen will, im Alter seinen erreichten Lebensstandard nicht halten zu können, oder gar an der Armutsgrenze leben zu müssen, sorgt privat vor.

Hier gibt es etwa die kapitalbildende Lebensversicherung. Mit dieser sparen Sie ein Kapital an, welches dann zum Beispiel bei Erreichen des Rentenalters in einer Einmalzahlung oder als monatliche Leistung ausgeschüttet wird.

Zudem sichert die Kapital-Lebensversicherung auch Ihre Hinterbliebenen mit einer Todesfallleistung ab, die ausgeschüttet wird, wenn Sie vorzeitig sterben sollten und Ihren Hinterbliebenen eine finanzielle Hilfe sein soll.

Aufgrund dieser gemischten Aufgabe hat die Kapital-Lebensversicherung eine geringere Rendite als reine kapitalbildende Maßnahmen, bei entsprechend höherer Sicherheit. Und die Vorsorge für das Alter sollte schon sicher sein.

Eine effektive Absicherung der Hinterbliebenen mit einer hohen Versicherungssumme ist teurer, als es mit einer Risiko-Lebensversicherung möglich ist.

Die Risiko-Lebensversicherung sichert nur und ausschließlich Ihren Tod ab (und wird deshalb auch Sterbeversicherung genannt). Sie wird genutzt, um Hinterbliebene mit Mitteln zu versorgen, mit denen diese eine Zeit lang Kosten tragen oder auch Kredite tilgen können.

Aufgrund der sehr speziellen Aufgabe sind auch höhere Versicherungssummen günstig finanzierbar. Risiko-Lebensversicherung und Kapital-Lebensversicherung lassen sich gut kombinieren, um eine komplette Vorsorge für das eigene Alter und für Hinterbliebene zu haben.

Kostenloser Vergleich

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung kommt für Schäden auf, die Ihnen durch Unfälle (und nur durch Unfälle) entstehen. Sei es, dass Sie auf Leiter oder Treppe gestürzt oder einfach ausgerutscht sind.

Dies können Bergungskosten und Krankenhaustagegeld sein, deckt aber auch Invalidität und Tod ab.

Eine hohe Todesfallleistung erreichen Sie oft günstiger durch eine separate Risiko-Lebensversicherung.

Achten Sie also hier eher auf das Krankenhaustagegeld und die Steigerung der Versicherungsleistung im Falle der Invalidität.

Kostenloser Vergleich

Krankenversicherung

Krankheit ist von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt. Als Selbstständiger oder Freiberufler oder Angestellter mit gewissem Einkommen können Sie sich alternativ auch privat versichern.

Private Krankenversicherungen werben mit Leistungen, die über die gesetzlichen hinaus gehen. So werden mehr Zuzahlungen geleistet und Einzelbettzimmer und Chefarztbehandlung versprochen.

Leider ist es mitunter auch so, dass privat Krankenversicherte schneller einen Termin beim Arzt bekommen.

Wenn Ihnen die gesetzlichen Leistungen nicht genügen, Sie sich aber nicht privat krankenversichern wollen (oder können), finden Sie in der Krankenzusatzversicherung eine Möglichkeit.

Kostenloser Vergleich

Wohngebäudeversicherung

Wie bereits dargestellt ist die private Hausratversicherung eine unbedingt notwendige Versicherung, die als einzige Ihr Eigentum und Werte in Ihrem Haushalt sichert.

Besitzen Sie ein eigenes Haus ist die Wohngebäudeversicherung eine sinnvolle Ergänzung zur Hausratversicherung.

Die Wohngebäudeversicherung kommt für Schäden am Gebäude selbst auf, wie etwa Sturmschäden. Auch Wassereinbrüche und Erdbebenschäden sind absicherbar. Berücksichtigen Sie auch etwaige Nebengebäude, die eingeschlossen sein sollten.

Wie bei der Hausratversicherung sollte auch die Versicherungssumme der Wohngebäudeversicherung so hoch gewählt sein, dass Schäden auch tatsächlich abgedeckt sind.

Kostenloser Vergleich

 
 
 

Copyright © 2011–2016 by notwendige-versicherungen.info . Alle Rechte vorbehalten. Gehostet von all-inkl.
Kontakt · Impressum · Datenschutzerklärung

Seite erzeugt in 8.41ms.

plr.li | play.li | brieftaubenauktion-brieftauben.de